Make books, not war!

Vorstellung neuer Publikationen zur frühneuzeitlichen Friedensforschung Dr. Dorothée Goetze und Prof. Dr. Michael Rohrschneider laden zur Vorstellung neuer Publikationen zur frühneuzeitlichen Friedensforschung ein. - Dorothée Goetze/Lena Oetzel (Hg.): Warum Friedenschließen so schwer ist. Frühneuzeitliche Friedensfindung am Beispiel des Westfälischen Friedenskongresses (Schriftenreihe zur Neueren Geschichte 39, NF 2), Münster 2019, Aschendorff, ISBN 978-3-402-14768-9 - Michael Rohrschneider (Hg.): Frühneuzeitliche Friedensstiftung in landesgeschichtlicher Perspektive (Rheinisches Archiv, 160), Wien/Köln/Weimar 2020, Böhlau, ISBN 978-3-412-51584-3 Michael Kaiser (Köln/Bonn) thematisiert in seinem Impulsvortrag frühneuzeitliche Friedensfindung und führt zugleich in den Forschungskontext ein. Im anschließenden Podiumsgespräch wird die gesellschaftliche Relevanz frühneuzeitlicher Historischer Friedensforschung diskutiert.
Zeit
Mittwoch, 15.01.2020
Veranstaltungstyp
Diskussion
Themengebiet
Friedensforschung
Zielgruppen

Öffentlich

Studierende

Wissenschaftler*innen

Presse und Medien

Ort
Bonn
Reservierung
Ja
Veranstalter
Universität Bonn
Kontakt

Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte

fnzrlg.sekretariat@uni-bonn.de

+49 228 73-7553

Wird geladen