17. August 2021

Kommentierte Quellenedition "Die Rostocker Theologen Quistorp des 17. und 18. Jahrhunderts im Spiegel ihrer Familienbibel : Kommentierte Edition einer Quelle zur Memorialkultur einer lutherischen 'Universitätsfamilie' der Frühen Neuzeit" erschienen Kommentierte Quellenedition erschienen

Bearb. von Dr. Peter Arnold Heuser

cover.jpgIm Zentrum der Publikation steht die kommentierte Edition familien- und karrierebezogener Nachrichten, die fünf Generationen der Rostocker ‚Universitätsfamilie‘ Quistorp zwischen 1619 und 1766 in ihre Haus- und Familienbibel (biblia domestica) eintrugen. Eine einführende Kapitelfolge würdigt die großformatige Lutherbibel als ein historisches Objekt und Zeugnis materieller Kultur des Luthertums im konfessionellen Zeitalter. Weitere Kapitel gelten der Besitzgeschichte der Quistorp-Bibel, der 'Universitätsfamilie' Quistorp in Rostock sowie einer Verortung der Hausbibel in ihrer familialen Memorialkultur. Die handschriftlichen Einträge werden als ein Textkorpus zur Sozialgeschichte einer Rostocker ‚Universitätsfamilie‘ der Frühen Neuzeit vorgestellt, das reichhaltiges Datenmaterial zu den Heiratskreisen und zum Patennetz der Familie in Rostock und im Ostseeraum bereithält, zugleich als ein Textkorpus zur Kultur-, Bildungs-, Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte Rostocks und seiner Nachbarterritorien. (Verlagstext)

Erschienen als:
Peter Arnold Heuser: Die Rostocker Theologen Quistorp des 17. und 18. Jahrhunderts im Spiegel ihrer Familienbibel. Kommentierte Edition einer Quelle zur Memorialkultur einer lutherischen 'Universitätsfamilie' der Frühen Neuzeit (Rostocker Studien zur Universitätsgeschichte, Band 33), Rostock 2021.

Der Band ist kostenfrei über das E-Publikationsportal der Universität Rostock zugänglich: https://rosdok.uni-rostock.de/resolve/id/rosdok_document_0000018136

Informationen unter

Zentrum für Historische Friedensforschung
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Brühler Str. 7 / 2. Stock
53119 Bonn
Telefon: +49 228 73-60395
E-mail: paheuser@uni-bonn.de

Folgen Sie uns auf Facebook!
Aktuelle Informationen aus dem ZHF werden über das Facebook-Profil der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte (Universität Bonn) mitgeteilt.

Wird geladen