21. June 2021

DFG-Förderung für die Erarbeitung eines APW-Bandes DFG-Förderung für die Erarbeitung eines APW-Bandes

Kooperationsprojekt mit dem DHI Paris gefördert

APW-Logo mit IPM.jpgDie Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt »Edition der französischen Korrespondenzen des Westfälischen Friedenskongresses«. Das Kooperationsprojekt des Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP) mit Prof. Dr. Michael Rohrschneider vom Zentrum für Historische Friedensforschung der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn bringt die Arbeiten an Band 9 der französischen Korrespondenz für die Monate Mai bis Oktober 1648 in den »Acta Pacis Westphalicae« (APW) zum Abschluss. Ediert werden insgesamt 220 Schreiben, die zwischen den französischen Diplomaten in Westfalen und dem Pariser Hof gewechselt wurden. Diese Tätigkeit obliegt Albert Schirrmeister, der seit dem 1. März 2021 am DHIP tätig ist.
Zur Pressemeldung des DHIP:

https://www.dhi-paris.fr/footer-navigation/presse/pressemitteilungen/dfg-bewilligt-editionsprojekt.html

Informationen unter

Zentrum für Historische Friedensforschung
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Brühler Str. 7 / 2. Stock
53119 Bonn
Telefon: +49 228 73-60201
E-mail: zhf[at]uni-bonn.de

 

Folgen Sie uns auf Facebook!
Aktuelle Informationen aus dem ZHF werden über das Facebook-Profil der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte (Universität Bonn) mitgeteilt.

Wird geladen